De

Cramo School Bediener- und Einweiserschulungen für Baumaschinen und Arbeitsbühnen

 

Viele Jahre Erfahrung in der Vermietung von Bauequipment haben dazu geführt, dass wir bei Cramo umfangreiche Kompetenzen und Expertise aufgebaut haben. Diese teilen wir gerne mit Ihnen in professionellen Trainings, um Wissen und Können in den verschiedensten Bereichen aufzubauen und die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten.

Bediener- und Sicherheitsschulungen bei CRAMO

Seit einigen Jahren sind Trainings für Bediener von Baumaschinen und Flurförderzeugen gesetzlich vorgeschrieben, ab 2018 gilt auch für Teleskopstapler die Bedienerscheinpflicht. Auch für Ladungssicherung oder die sicherheitstechnische Unterweisungen auf Ihren Baustellen bieten wir Schulungsmöglichkeiten. Ergreifen auch Sie Maßnahmen für die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter! 

Bediener und Einweiser an Arbeitsbühnen nach IPAF

Seit 2014 sind wir offizielles IPAF Training Center in Deutschland, seit 2016 ebenso in Österreich. Je nach Standort bieten wir Schulungen in den Kategorien 1a Statisch vertikal (Arbeitsbühnen, abgestützt), 1b Statisch Boom (LKW-, Anhänger-, Ketten-Arbeitsbühnen), 3a Mobil Vertikal (Scherenbühnen, selbstfahrend) und 3b Mobil Boom (Teleskopbühnen, Gelenk-Teleskopbühnen, selbstfahrend) durch ausgebildete und IPAF zertifizierte Trainer an. 

Umfassende, aktuelle Kenntnisse und Fertigkeiten zur Nutzung der Geräte sind der Schlüssel zur Verbesserung von Sicherheit und Effizienz auf der Baustelle.

Unsere Trainings und Schulungen

Alle Trainingstermine 2017

Die Trainings finden an unseren Standorten in Berlin, Hamburg, Dresden, Offenbach, Leipzig oder Feldkirchen statt.

Gerne kommen wir auch zu Ihnen, sofern ein Schulungsraum und Platz für die praktische Prüfung vorhanden ist und die jeweilige Maschine zur Verfügung steht. (Sollte die Maschine nicht zur Verfügung stehen, bieten wir Ihnen gerne ein Komplettpaket inklusive Vermietung der Maschine.)

 

Hier finden Sie die Trainingstermine 2017 zum Download (PDF)

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder Terminbuchungen unter cramo.school@cramo.com

 

Cramo School - Trainingstermine 2017

IPAF Arbeitsbühnen Bedienerschulung

In den Kategorien

1a Statisch vertikal (Arbeitsbühnen, abgestützt)
1b Statisch Boom (LKW-, Anhänger-, Ketten-Arbeitsbühnen)
3a Mobil Vertikal (Scherenbühnen, selbstfahrend)
3b Mobil Boom (Teleskopbühnen, Gelenk-Teleskopbühnen, selbstfahrend)

International anerkanntes Training nach IPAF (International Powered Access Federation). Entwickelt von Arbeitsbühnen-Anwendern und Sicherheitsexperten, TÜV-zertifiziert nach ISO 18878 und ISO 9001. Für die sichere Arbeit in großer Höhe nach DGUV Regel 100-500 und DGUV Grundsatz 308-008.

 

Ziel ist die sichere Vorbereitung und Bedienung einer Arbeitsbühne.
Dauer: 1 Tag

 

Cramo School - IPAF Arbeitsbühnen für Bediener

 

Ihr Sicherheitsgeschirr können Sie ebenfalls bei Cramo erwerben.
Hinweis für Mitglieder der BG Bau: Alle Mitglieder der BG Bau, die an einem IPAF Schulungskurs zukünftig teilnehmen oder bei denen die Teilnahme an einem IPAF Schulungskurs nicht länger als 6 Monate zurückliegt, erhalten beim Kauf eines Sicherheitsgeschirrs eine Fördersumme in Höhe von bis zu € 250 pro Mitglied.

 

Inhalt des Trainings:

- Technischer Aufbau und Antrieb von Arbeitsbühnen
- Funktionsweise von Arbeitsbühnen
- Abstützungsarten
- Unfallhergang und -vermeidung
- Tägliche Überprüfung vor dem Einsatz
- Rechtliche Grundlagen
- Einweisung an der Arbeitsbühne
- Nutzen einer Bedienungsanleitung
- Fahrübungen
- Theoretische und praktische Prüfung

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:

- Mindestalter 18 Jahre
- gesundheitlich geeignet für das Bedienen von Arbeitsbühnen
- Lese- und Schreibfähigkeit in der deutschen Sprache vorhanden

IPAF Arbeitsbühnen Einweiserschulung

Die Einweiserschulung baut auf dem IPAF Bedienerschein auf, für den wir ebenfalls Trainings anbieten.


International anerkanntes Training nach IPAF (International Powered Access Federation), TÜV-zertifiziert nach ISO 18878 und ISO 9001. Von Arbeitsbühnen-Anwendern und Sicherheitsexperten entwickelt. Für die sichere Arbeit in großer Höhe nach DGUV Regel 100-500 und DGUV Grundsatz 308-008.


Ziel ist das sichere Einweisen an Arbeitsbühnen.
Dauer: 1 Tag

 

Cramo School - IPAF Arbeitsbühnen für Einweiser

 

Ihr Sicherheitsgeschirr können Sie ebenfalls bei Cramo erwerben.
Hinweis für Mitglieder der BG Bau: Alle Mitglieder der BG Bau, die an einem IPAF Schulungskurs zukünftig teilnehmen oder bei denen die Teilnahme an einem IPAF Schulungskurs nicht länger als 6 Monate zurückliegt, erhalten beim Kauf eines Sicherheitsgeschirrs eine Fördersumme in Höhe von bis zu € 250 pro Mitglied.


Inhalt des Trainings:
- Technischer Aufbau und Antrieb von Arbeitsbühnen
- Funktionsweise von Arbeitsbühnen
- Abstützungsarten
- Unfallhergang und -vermeidung
- Tägliche Überprüfung vor dem Einsatz
- Rechtliche Grundlagen
- Einweisungsverfahren an der Arbeitsbühne
- Theoretische und praktische Prüfung


Voraussetzungen für die Teilnahme:
- Mindestalter 18 Jahre
- gesundheitlich geeignet für das Bedienen von Arbeitsbühnen
- Lese- und Schreibfähigkeit in der deutschen Sprache vorhanden
- Abgeschlossene IPAF Bedienerschulung

IPAF Nutzung und Überprüfung des Sicherheitsgeschirrs

International anerkanntes Training nach IPAF (International Powered Access Federation).

Ziel ist das sichere Auswählen, Prüfen und Anlegen sowie die weitere Verwendung von Sicherheitsgeschirr und Zubehör.

Die IPAF Schulung zur Nutzung des Sicherheitsgeschirrs richtet sich an Personen, die aufgrund der rechtlichen Grundlagen ein Sicherheitsgeschirr zum Fallschutz korrekt auswählen, prüfen und anwenden können müssen.

 

Cramo School - IPAF Training Sicherheitsgeschirr

Teleskopstapler Bedienerschein Grundkurs - Stufe 1

(starr, Anbauteile Schaufel, Gabel)

Rechtliche Grundlagen: DGUV Vorschrift 68, DGUV Grundsatz 308-009, DGUV Regel 100-500

Mit dem DGUV Grundsatz 308-009 ist ein Bedienerschein für Teleskoplader für alle bei der DGUV Versicherten verpflichtend.

Der Einführungszeitraum gilt bis Ende April 2018. Voraussichtlich ab dem 1. Mai 2018 benötigt jeder bei der DGUV Versicherte einen Bedienerschein für Teleskopstapler. Vereinbaren Sie rechtzeitig einen Schulungstermin für sich selbst oder für Ihre Mitarbeiter!

 

Cramo School - Teleskopstapler Bedienerschein Grundkurs

 

Ziel ist das Erlangen eines Befähigungsnachweises für starre Teleskopstapler, Nachweis durch Prüfung in Theorie und Praxis.
Dauer: 1 Tag mit bzw. 2 Tage ohne Vorkenntnisse

 

Inhalt des Trainings:

Allgemeine Qualifizierung - Stufe 1
Rechtliche Grundlagen
Aufbau, Funktion und verschiedene Arten von Teleskopstaplern
Anbaugeräte
Einsatzgrenzen, Sicherheitseinrichtungen, Notablass-Einrichtung
Umsturzgefahren, Überlastung, allgemeine Gefahren und Schutzmaßnahmen
Abstützungen
Sichthilfen, Absperrung, Einweiser, Sicherungsposten
Umgang mit Lasten/Überlastung
Auswahl und Wechsel von Anbaugeräten, Einsatz von Schnellwechseleinrichtungen
Arbeiten in der Nähe von Frei-/Fahrleitungen
Transport, Verladung, öffentlicher Straßenverkehr, Sonderrechte
Sicherung von Arbeitsstellen im öffentlichen Verkehrsraum
Qualifikation und Pflichten der Bediener
Sicheres Durchführen der erforderlichen Wartungsarbeiten
Einweisung und Fahrübungen mit und ohne Last am Teleskopstapler (Einsatz mit Gabelzinken)
Lenkungsarten (Frontlenkung, Allradlenkung, Hundegang)
Wechseln von Arbeitseinrichtungen
Aufnehmen und Absetzen in der Höhe mit Gabelzinken
Aufnehmen, Verfahren und Stapeln von Paletten und Gitterboxen
Schaufeleinsatz, Aufnahme und Auskippen von Schüttgut mit der Ladeschaufel
Lasthakeneinsatz (ohne Kranwinde)

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:
- Mindestalter 18 Jahre
- gesundheitlich geeignet für das Bedienen von Teleskopstaplern
- Lese- und Schreibfähigkeit in der deutschen Sprache vorhanden

Teleskopstapler Bedienerschein Erweiterungskurse - Stufe 2a und 2b

(drehbar, Anbauteile Schaufel, Gabel, Kran, Arbeitskorb)

Rechtliche Grundlagen: DGUV Vorschrift 68, DGUV Grundsatz 308-009, DGUV Regel 100-500

Mit dem DGUV Grundsatz 308-009 ist ein Bedienerschein für Teleskoplader für alle bei der DGUV Versicherten verpflichtend.

Der Einführungszeitraum gilt bis Ende April 2018. Ab dem 1. Mai 2018 benötigt jeder bei der DGUV Versicherte einen Bedienerschein für Teleskopstapler. Vereinbaren Sie rechtzeitig einen Schulungstermin für sich selbst oder für Ihre Mitarbeiter!

 

Cramo School - Teleskopstapler Bedienerschein Erweiterungskurs

 

Erweiterungskurs 1 (drehbar, Anbauteile Schaufel, Gabel, Kran) - Stufe 2a

Ziel ist das Erlangen eines Befähigungsnachweises für Teleskopstapler mit drehbarem Oberwagen mit Kranbetrieb, Nachweis durch Prüfung in Theorie und Praxis.
Dauer: 1 Tag mit bzw. 2 Tage ohne Vorkenntnisse

 

Inhalt Erweiterungskurs 1:

- Zusatzqualifizierung drehbarer Oberwagen, Kranbetrieb - Stufe 2a
- Rechtliche Grundlagen
- Aufbau, Funktion und verschiedene Arten von Teleskopstaplern mit drehbarem Oberwagen und Kranausrüstung
Einsatzgrenzen, Sicherheitseinrichtungen
Betrieb, Aufstellung, Inbetriebnahme
Abstützung, Belastbarkeit, Abstände
Umgang mit Lasten, Vermeidung von Überlastung
- Abstimmung Kranausrüstung – Grundgerät
- Traglastdiagramm
- Bedienelemente/Stellteile
- Vorgeschriebene Prüfungen und Prüfnachweise
- Sicheres Durchführen der erforderlichen Wartungsarbeiten
- Gefahren, typische Unfälle, Schutzmaßnahmen
- Einweisung und Fahrübungen am Teleskopstapler mit drehbarem Oberwagen und Kranausrüstung
- Übungen mit Last

 

Erweiterungskurs 2 (Anbauteil Arbeitskorb) - Stufe 2b

Ziel ist das Erlangen eines Befähigungsnachweises für Teleskopstapler mit drehbarem Oberwagen mit Arbeitskorb, Nachweis durch Prüfung in Theorie und Praxis.
Dauer: 0,5 Tag

 

Inhalt Erweiterungskurs 2:

- Zusatzqualifizierung Einsatz als Hubarbeitsbühne - Stufe 2b
- Rechtliche Grundlagen
- Aufbau, Funktion von Teleskopstaplern mit drehbarem Oberwagen und Arbeitsplattform
- Einsatzgrenzen, Sicherheitseinrichtungen
- Abstimmung Plattform – Grundgerät
- Zulässige Plattformlast (Personen, Material)
- Reichweitendiagramm
- Bedienelemente/Stellteile
- Aufstellung, Inbetriebnahme, Abstützung des Teleskopstaplers
- Betrieb der Arbeitsplattform
- Gefahren, typische Unfälle und Schutzmaßnahmen
- Umgang mit Lasten, Vermeiden von Überlastung
– Benutzen der erforderlichen persönlichen Schutzausrüstung
- Vorgeschriebene Prüfungen und Prüfnachweise
- Sicheres Durchführen der erforderlichen Wartungsarbeiten
- Baum-/ Ausästungsarbeiten
- Einweisung und Fahrübungen am Teleskopstapler mit drehbarem Oberwagen und Arbeitskorb
- Übungen im Betrieb als Hubarbeitsbühne

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:
- Mindestalter 18 Jahre
- gesundheitlich geeignet für das Bedienen von Teleskopstaplern
- Lese- und Schreibfähigkeit in der deutschen Sprache vorhanden
- abgeschlossener Grundkurs Teleskopstapler
- die Erweiterungskurse sind in der vorgegebenen Reihenfolge zu absolvieren

Flurförderzeuge Bedienerschein (Gabelstapler)

Nach DGUV Grundsatz 308-001 (früher: BGG 925 der Berufsgenossenschaft) sind berufliche Fahrer von Flurförderzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand (Gabelstapler) auszubilden und zu beauftragen. Dies geschieht in Form einer umfangreichen Schulung mit theoretischer und praktischer Prüfung, die zum Führen eines Flurförderzeuges berechtigt.

Für den Transport von Lasten und Materialien sind Gabelstapler oft unersätzlich. Für den Betrieb eines Flurförderzeuges ist ein sog. Gabelstapler-Führerschein rechtliche Voraussetzung.

 

Ziel des Trainings ist es, das nötige Wissen von Fahranfängern auf- und vorhandene Grundkenntnisse auszubauen, um den Bedienerschein für Flurförderzeuge zu erhalten.
Dauer: 2 Tage

  

Inhalt des Trainings:

- Rechtliche Grundlagen
- Überblick Gabelstapler / Technik / Anbauteile, Aufbau und Funktionsweise
- Antriebsarten
- Ausnahmen und Sondermodelle
- Einsatzorte, Sondereinsätze
- Umgang mit Lasten
- Verkehrsregeln, Verkehrswege
- Sicherheit und Gefahren, Unfallgeschehen, Standsicherheit
- Einweisung am Gerät
- Fahrübungen
- Theoretische und praktische Prüfung

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:
- Mindestalter 18 Jahre
- gesundheitlich geeignet für das Bedienen von Gabelstaplern
- Lese- und Schreibfähigkeit in der deutschen Sprache vorhanden

Erdbaumaschinen Bedienerschein

Die rechtlichen Grundlagen DGUV Vorschrift 1 (BGV A1), DGUV Vorschrift 38 (BGV C22), DGUV Regel 100-500 (BGR 500), BetrSichV sowie im Arbeitsschutzgesetz regeln die Voraussetzungen für das Führen von Erdbaumaschinen. Da durch unsachgemäße und fehlerhafte Bedienung nicht nur die Gefahr von Schäden an der Baumaschine, sondern auch die Unfallgefahr steigt, sind diese Vorschriften und auch die Hinweise der Baumaschinenhersteller und Berufsgenossenschaften zwingend einzuhalten und eine Unterweisung mit entsprechender Prüfung abzuschließen.

 

Ziel des Trainings ist es, das Wissen und Können aufzubauen, um die Prüfungen für den Bedienerschein für Erdbaumaschinen erfolgreich abzuschließen.
Dauer: 3 Tage mit bzw. 5 Tage ohne Vorkenntnisse

 

Cramo School - Schulung Erdbaumaschinen Bedienerschein

 

Inhalt des Trainings:

- Rechtliche Grundlagen
- Vorschriften zu Unfallverhütungsmaßnahmen und Bedienung
- verschiedene Maschinentypen, Baumaschinenkunde
- Einsatzorte, Sonderfälle
- Baustoffe und Bodenarten
- Umweltschutz, ordnungsgemäßer Umgang mit Kraftstoffen/Schmierstoffen
- Sicherheit, Arbeitsschutz, persönliche Schutzausrüstungen
- Standsicherheit, Sicherheitsabstand
- Sicherung von Baustellen
- Transport und Verladen von Baumaschinen
- Pflege und Wartung
- Gefahrenfälle
- Mögliche Störungen
- Verhalten bei Unfällen und Gefahren
- Einweisung an den Maschinen
- Praktische Übungen
- Theorieprüfung
- Praktischer Test

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:
- Mindestalter 18 Jahre
- gesundheitlich geeignet für das Bedienen von Erdbaumaschinen
- Lese- und Schreibfähigkeit in der deutschen Sprache vorhanden
- Führerschein mindestens der Klasse B oder L (für den Straßentransport erforderlich)

Ladungssicherung Schulung

Die Sicherung von Ladungen ist in den DIN EN Normen sowie DIN Normen, der VDI-Richtlinie 2700 (insb. Blatt 16) sowie der Strassenverkehrsordnung geregelt. Um Ladungen ordnungsgemäß zu sichern und so Transport- und Unfallschäden und die daraus entstehenden Folgekosten zu vermeiden, ist eine umfassende Schulung unerlässlich.

 

Ziel der Schulung ist es, die Kenntnis aufzubauen, um Maschinen und Geräte sowie Materialien oder Waren korrekt und sicher zu verladen.
Dauer: 1 Tag

 

Cramo School - Schulung Ladungssicherung

 

Inhalt des Trainings:

- Rechtliche Grundlagen und Verordnungen
- Richtlinien zur Ladungssicherung
- Ladungssicherung bei Fahrzeugen mit offener Ladefläche
- Ladungssicherung bei Handwerker-/Werkstattfahrzeugen
- Ladungssicherung bei Fahrzeugen mit Kastenaufbau
- Ladungssicherung von Baumaschinen
- Gefahren und Irrtümer
- Einweisung in der Praxis
- Praktische Anwendung der Sicherungs- und Hilfsmittel

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:
- Mindestalter 18 Jahre
- Lese- und Schreibfähigkeit in der deutschen Sprache vorhanden

Jährliche Unterweisung nach DGUV

für

• Arbeitsbühnen
• Teleskopstapler
• Gabelstapler
• Erdbaumaschinen

 

Dauer: jeweils 0,5 Tag 

 

Die DGUV Vorschrift 1 sieht vor, im jährlichen Abstand das vorhandene Wissen aufzufrischen sowie regelmäßig den neuesten Stand der Technik und Vorschriften zu schulen. Durch die Wiederholung der Inhalte festigt sich das bereits Gelernte weiter und erworbene Erfahrungen können ausgetauscht werden.

Sicherheitstechnische Unterweisung auf Baustellen

Laut Arbeitsschutzgesetz ist stets für die Sicherheit von Mitarbeitern Sorge zu tragen und diese an den eingesetzten Arbeitsmitteln zu unterweisen. Dafür kommen wir gerne zu Ihnen auf die Baustelle, um Ihre Mitarbeiter an den vorhandenen Maschinen und Geräten direkt vor Ort zu schulen.

 

Cramo School - sicherheitstechnische Unterweisung auf Ihrer Baustelle


Ziel der Unterweisung ist es, Ihre Mitarbeiter auf die gelieferten Baumaschinen zu unterweisen und die Kenntnisse zu vermitteln, um die Maschinen sicher und unfallfrei zu führen.
Dauer: pro einzuweisender Maschine 1-2 Stunden vor Ort auf Ihrer Baustelle

 

Inhalt der Unterweisung:

- Funktionsweise der Maschinen
- Standsicherheit
- Bodenbeschaffenheit
- Notbedienung
- Gefahren und Sicherheit
- Verhalten bei Stromunfällen
- Einsatz der persönlichen Schutzausrüstung
- Abschluss: Protokoll der Einzuweisenden

Überprüfung der persönlichen Schutzausrüstung

Die Überprüfung der persönlichen Schutzausrüstung durch eine sachkundige Person ist nach DGUV Regel Regel 112-198 und 112-199 sowie DGUV Grundsatz 312-906 im jährlichen Abstand gesetzlich vorgeschrieben.

Nach jedem Absturzfall und wenn Mängel bei der Sichtprüfung auffällig sein sollten ist ebenfalls eine Prüfung durch eine sachkundige Person nötig.

Wir übernehmen diese Überprüfung gerne für Sie. Senden Sie uns dazu einfach Ihre persönliche Schutzausrüstung inklusive Betriebsanleitung und Prüfbuch zu.

 

Cramo School - wir prüfen Ihre persönliche Schutzausrüstung

Sicherheitsschulungen bei Cramo

Mit unseren zertifizierten Schulungen sind Sie immer auf der sicheren Seite. Und für Sie als Unternehmer bedeutet das ganz konkret:

  • Reduzierung der Unfallgefahr
  • Mehr Rechtssicherheit
  • Höhere Mitarbeitermotivation
  • Besseres Image durch vorbildliche Erfüllung
    Ihrer Fürsorgepflicht
  • Erfüllung der gesetzlichen Vorschriften
    (bei Zuwiderhandlung gegen das Arbeitsschutzgesetz ist mit hohen Geldstrafen zu rechnen)

Sie benötigen mehr Informationen oder möchten sich anmelden?