De

Historie

2011: Theisen wird zu Cramo

Im Februar 2011 schließen sich die Theisen Baumaschinen AG und die finnische Cramo Group zusammen und schaffen so den zweitgrössten Bau-Equipment-Vermieter Europas. 

2006: Erweiterung des Portfolios und Niederlassungsgründung in Ungarn

2006 erweitert Theisen sein Portfolio und vermietet nun auch Arbeitsbühnen aller Arten.

Im gleichen Jahr wird als Vertretung in Ungarn die Firma Cramo Kft gegründet, die heute zum Geschäftsbereich von Cramo Zentral- und Westeuropa zählt.

1993: Beginn der Baumaschinenvermietung in Österreich

Im Jahr 1993 erschließt die neu gegründete Theisen Mietpark Baumaschinen GmbH & Co. KG den Geschäftsbereich der Baumaschinenvermietung in Österreich.

1990: Start in den neuen Bundesländern

Nach der Wiedervereinigung startet Theisen ab 1990 auch in den neuen Bundesländern durch und eröffnet über die Jahre zahlreiche Depots.

1983: Eröffnung des ersten Mietparks

1983 entsteht in München der erste Mietpark der Theisen Baumaschinen AG.

1972: Gründung des österreichischen Tochterunternehmens

Unter der Firma Theisen Baumaschinen Handel GmbH wird 1972 in Österreich ein Tochterunternehmen des deutschen Handelshauses gegründet.

1947: Wiederaufnahme des Betriebs

Nachdem im zweiten Weltkrieg alle Betriebsstätten und Unterlagen in den damaligen Niederlassungen München, Nürnberg und Wien zerstört wurden, nehmen die Gründersöhne Dr. Max Theisen und Georg Theisen im Dezember 1947 die Geschäfte wieder auf.

1930: Handel mit Baumaschinen

Um das Jahr 1930 herum beginnt der ehemalige Nürnberger Stahlhändler Theisen, sein Geschäft auf den Baumaschinenhandel auszuweiten - der Grundstein für das heutige Unternehmen.

1886: Gründung der Theisen Baumaschinen AG

Am 27. Oktober 1886 wird die Theisen KG in Nürnberg gegründet und legt ihren Fokus zunächst auf den Stahlhandel, bevor später der Handel mit Werkzeugen und Werkzeugmaschinen dazukommt.